Das Parlament hat im März 2015 eine Änderung des Kindesunterhaltes beschlossen. Wir haben diesen Prozess von Anfang an kritisch begleitet. Die ursprünglich vom Bundesrat vorgeschlagene und schliesslich vom Parlament durchgewunkene Änderung ist eine einseitige Verschlechterung des ursprünglichen Zustandes. Wir haben eine Änderung stets vehement abgelehnt. Stattdessen haben wir (zusammen mit unseren Partnerorganisationen) auf allen Stufen des Gesetzgebungsverfahrens umfassende eigene Vorschläge unterbreitet, wie sich ein zeitgemässes, faires und einfaches Unterhaltsrecht verwirklichen lässt.

Neues Kindesunterhaltsrecht gilt ab Januar 2017
, Ruprecht Hans-Ruedi
Kinder unverheirateter Eltern haben künftig beim Unterhalt dieselben Rechte wie Kinder von Ehepaaren.
Bundesrat: Auch unverheiratete Partner sollen Unterhalt zahlen müssen
"Der Bundesrat will Kinder von unverheirateten Paaren besser stellen. Auch sie sollen Anspruch a...
Ein Schritt vor - und zwei zurück
Der von Bundesrätin Sommaruga im Juli 2012 vorgeschlagene Text zur Neuregelung des Unterhaltsrechts ist ein Täuschungsmanöver.

Weitere Einträge