mannschafft-Hotline

 

24 Stunden am Tag   /   365 Tage im Jahr   /   gratis

 

079 450 63 63

 (normale Telefongebühren)

Über die mannschafft-Hotline finden Sie Rat in akuten Situationen rund um Trennung oder Scheidung.

Werden Sie zum Beispiel

  • um den Kontakt zu ihren Kindern betrogen?
  • unter dem Vorwand häuslicher Gewalt von der Polizei aus der Wohnung entfernt?
  • missbräuchlich des sexuellen Missbrauchs der eigenen Kinder beschuldigt?
  • von einem dringenden Gerichts- oder Behördentermin bedrängt und wissen nicht weiter?

Am mannschafft-Nottelefon finden Sie Gehör und Hilfe - und zwar gratis.

Das mannschafft-Nottelefon richtet sich an Väter, denen die Ausübung ihres behördlich oder gerichtlich zugestandenen Besuchsrechtes durch ihre Ex-Partnerin und/oder durch die Behörden verweigert wird. Interventionen dieser Väter bei Polizei oder Sozialbehörden stossen oft auf taube Ohren, da diese in der Regel keine Scherereien wollen oder mit den verweigernden Müttern gemeinsame Sache machen.

Immer häufiger kommt es vor, dass im Rahmen von Trennungs- und Scheidungsverfahren Vätern vorgeworfen wird, sie hätten ihre eigenen Kinder sexuell missbraucht. Obwohl sich diese Anschuldigungen kaum je erhärten lassen, haben diese nicht nur für die betroffenen Kinder schwere Konsequenzen. Beschuldigte Väter müssen erleben, dass der Kontakt zu ihren Kindern völlig unterbunden oder zumindest stark eingeschränkt wird. Während zu Unrecht beschuldigende Frauen keinerlei Konsequenzen zu befürchten haben, können die missbräuchlichen Anschuldigungen bei den Vätern rasch verheerende Wirkungen entfachen, wenn sie den Vorwürfen nicht sofort, mit aller Entschiedenheit und mit allen Mitteln entgegentreten: Auch zu Unrecht beschuldigte Väter müssen mit mehrwöchigen Gefängnisaufenthalten, sozialer Stigmatisierung, Verlust des Arbeitsplatzes usw. rechnen. Selbst bei einer völligen juristischen Entlastung bleibt der angerichtete Schaden massiv, leben doch Vorurteile im gesellschaftlichen Umfeld des missbräuchlich Angeschuldigten weiter.

Wir lassen Sie nicht im Regen stehen!

 

Veranstaltungen 

Treff: Wie wird das eheliche Vermögen aufgeteilt?
Di 27.10.2020 19:00-21:00
  • Text

    Zischtigstreff wieder live in Zürich !
    MBSZ, 3. Stock, nahe Central
    Stampfenbachstrasse 6, 8001 Zürich

    Treffleiter
    Roland Meyer

Treff: Das Kindeswohl: Eine Worthülse?
Di 03.11.2020 19:00-21:00
  • Text

    Zischtigstreff wieder live in Zürich !
    MBSZ, 3. Stock, nahe Central
    Stampfenbachstrasse 6, 8001 Zürich

    Treffleiter
    Günter Stoll

Treff: Wann kann man ein Scheidungsurteil abändern ?
Di 10.11.2020 19:00-21:00
  • Text

    Zischtigstreff wieder live in Zürich !
    MBSZ, 3. Stock, nahe Central
    Stampfenbachstrasse 6, 8001 Zürich

    Treffleiter
    Peter Bleicken

Film: Thema Scheidung und Besuchsrecht der Kinder
Di 17.11.2020 19:00-21:00
  • Text

    Zischtigstreff wieder live in Zürich !
    MBSZ, 3. Stock, nahe Central
    Stampfenbachstrasse 6, 8001 Zürich

    Treffleiter
    Roland Meyer

Termine abonnieren (in Kalender wie Outlook, iCal oder Mobilgeräte hinzufügen)
Abonnieren

Weitere Einträge