Leitbild der Berater von mannschafft 

  1. Unsere Haltung ist geprägt von einfühlender Wahrnehmung der Welt des Ratsuchenden und wir gehen auf Ängste und Blockaden ein. Wir sind uns bewusst, was wir selbst in das Gespräch einbringen.
  2. Durch aktives Zuhören wissen wir ein vertrauensvolles Gesprächsklima zu schaffen und suchen zu verstehen, was den Ratsuchenden bewegt.
  3. Wir geben seinen Weg nicht vor, sondern begleiten ihn dabei, sich über seine Situation und seine Ziele klar zu werden und geben ihm Rückmeldung, wie er auf uns wirkt. In dieser Phase werden wir keinesfalls Empfehlungen abgeben.
  4. Wir konfrontieren ihn mit allfälligen Widersprüchen und fördern eine kritische Reflexion seiner Anliegen. Wenn wir Position beziehen, ist uns bewusst, dass wir in der Regel die andere Seite nicht gehört haben.
  5. Wir wollen, dass der Ratsuchende als mündiger und selbst verantwortlicher Mensch seine Entscheide selber treffen kann. Wir sprechen seine Eigenverantwortung an (Emanzipatorische Beratung). Ratschläge geben wir nur auf ausdrücklichen Wunsch.
  6. Aus unserem Erfahrungshintergrund geben wir ihm Entscheidungsgrundlagen und Handlungsoptionen und haben dabei Distanz von unserer eigenen Scheidungsvergangenheit.
  7. Wir benehmen uns nicht kumpelhaft.
  8. Wir kennen unsere Grenzen, legen diese gegebenenfalls offen und verweisen auf weitere Stellen.
  9. Wir helfen ihm, sich konkrete nächste Schritte vorzunehmen und gegebenenfalls aufzuschreiben.
  10. Wir fördern Konsenslösungen.
  11. Wir wissen zu verhindern, dass der Ratsuchende von uns abhängig wird.
  12. Wir übernehmen Verantwortung für unsere Weiterbildung.
  13. Wir sind loyal mit mannschafft und halten uns an die unterzeichnete Beratungsvereinbarung von mannschafft und weitere geltende Abmachungen.

Dieses Leitbild wurde am Berater-ERFA-Treff vom 25.11.2000 erarbeitet.

Alle Teilnehmer akzeptieren es für Ihre Tätigkeit als Berater von mannschafft.