,

Ex-Pornostar Cicciolina behält Sorgerecht für Sohn

Sie liebten sich, sie trennten sich - und seither streiten sie um das Kind: Jetzt entschied der Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, dass Italiens Ex-Porno-Königin Cicciolina das Sorgerecht für den Sohn aus ihrer gescheiterten Ehe behält. Bei ihr wachse er in einem ausgeglichenen Umfeld auf, hiess es.

Erfolg für den ehemaligen Pornostar: Die 56-Jährige darf nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte das Sorgerecht für ihren Sohn Ludwig behalten. Das Strassburger Gericht wies damit am Dienstag die Beschwerde ihres Ex-Ehemannes Jeff Koons ab. 

Der amerikanische Objektkünstler und Vater des 15-Jährigen hatte gegen die Entscheidungen der italienischen Justiz geklagt, die Cicciolina, die eigentlich Ilona Staller heißt, das alleinige Sorgerecht zugesprochen hatte.

Koons hatte sich auch dagegen gewandt, dass sein in Rom lebender Sohn ihn nicht in New York besuchen darf. Die italienische Justiz habe immer das Besuchsrecht des Vaters anerkannt, hiess es in der Urteilsbegründung. Angesichts der dauernden Streits des geschiedenen Paares war ein Gericht in Rom zu dem Schluss gekommen, dass der Sohn bei seiner Mutter in Italien in einem ausgeglichenen Umfeld aufwachsen könne, was wichtig für seine gesunde Entwicklung sei.