,

UNO-Generalsekretär Ban Ki-moon: "Ehret die Väter!"

Aus Anlass des Internationalen Tages der Familie, der am 15. Mai begangen wird, hat der Uno-Generalsekretär Ban Ki-moon unter dem Titel "Väter spielen eine wichtige Rolle im Leben von Familien" eine bemerkenswerte Erklärung veröffentlicht. Hoffen wir, dass sie auch in den Amtsstuben, Gerichtssälen und Parlamenten der Schweiz gelesen und ernst genommen wird - insbesondere ihr letzter Satz. 

"Das Motto des diesjährigen Internationalen Tags der Familie, "Väter und Familien: Verantwortung und Herausforderung", beschäftigt sich mit der wichtigen Rolle, die Väter im Leben von Familien und Kindern auf der ganzen Welt spielen.

Traditionell waren Väter in vielen Gesellschaften moralische Lehrer, Vorgesetzte und Ernährer. In vielen Ländern findet eine Umorientierung statt, hin zum Vater als zweiten Elternteil, der genauso eingebunden ist in die emotionale, alltägliche Arbeit der Erziehung. Jüngste Untersuchungen haben die positive Bedeutung der Vaterrolle für die Entwicklung der Kinder verdeutlicht.

Trotzdem bleiben Herausforderungen für Väter bestehen - auch für die Gesellschaft und Sozialpolitik. Zu viele Männer haben Schwierigkeiten, die Verantwortung der Vaterrolle richtig einzuschätzen. Das hat oft schädliche Konsequenzen für die Familien und die gesamte Gesellschaft. Manche Väter üben häusliche Gewalt oder sogar sexuellen Missbrauch aus, mit verheerenden Folgen für die Familien und Kinder. Oft bleiben tiefe emotionale und körperliche Narben zurück. Wieder andere verlassen die Familie ganz und unterstützen sie kaum oder gar nicht. Forscher untersuchen, wie die An- oder Abwesenheit von Vätern die Entwicklung der Kinder beeinträchtigt, etwa bezüglich ihrer schulischen Leistungen und Kriminalität.

Migration zwingt viele Väter häufig, von ihren Familien getrennt zu sein. Diese Väter treffen in den Zielländern oft auf ein absolut anderes Vaterbild, als sie es aus ihren Heimatländern kennen – und werden oft von ihren eigenen Kindern zurückgewiesen, die ja in einer neuen Gesellschaft aufwachsen. Die HIV/Aids-Krise fordert Väter weltweit heraus, da sie Väter und alle Männer zur Übernahme sexueller Verantwortung zwingt. Auch werden besonders die Männer herausgefordert, die durch Aids zu Ersatzvätern für verwaiste Kinder werden.

An diesem Internationalen Tag der Familie rufe ich die Familien auf, ihre Väter für die wichtigen Beiträge zum Familienleben zu ehren. Ich fordere uns alle auf, ein soziales Umfeld zu schaffen, das eine positive Sicht auf Väter fördert und erhält."