,

Männer häufiger Opfer

Sehr interessante Statistik der Opferberatung Zürich (Link auf PDF), einer Organisation ganz ähnlich zu der unseren, die sich um Beratung von Opfern von Gewalt im Allgemeinen und häuslicher oder sexueller Gewalt im Speziellen kümmern. In ihrem Jahresbericht 2011 finden sich folgende Zahlen zu Opferzahlen häuslicher Gewalt gegliedert nach Beziehung zum Täter, oder vielleicht sollte man lieber sagen zur Täterin:

opferhilfe

Es zeigt sich also, dass fast doppelt soviele Männer wie Frauen als Opfer Beratung gesucht haben. Das mag vielleicht mit der Hilflosigkeit des Mannes zu tun haben, mit solchen Situationen öffentlich umzugehen. Aber wirklich interessant ist die Beziehungsstatistik. Während Männer in mehr als der Hälfte der Fälle von ihren Ehefrauen misshandelt wurden, war es bei den Frauen nur in knapp 10% der Fälle der Ehemann. Diese Momentaufnahmen widerspricht eklatant dem allgemein verbreiteten Bild des gewalttätigen Ehenmannes, den die Feminismusindustrie nicht müde wird zu verbreiten.

Link zur Opferberatung Zürich: http://www.obzh.ch/