,

Der nacheheliche Unterhalt gerät ins Wanken

Der Vorstoss von SVP-Nationalrat Sebastian Frehner, nach Scheidungen beim Bestreiten des Lebensunterhalts auch Ehefrauen wieder vermehrt in die Verantwortung zu ziehen, findet Anklang, auch im Bundesrat. Die «Neue Zürcher Zeitung» hat darüber berichtet.

Wir begrüssen zwar die Stossrichtung, weil sie zumindest in kinderlosen Ehen dort, wo es für die Ehepartner darum geht, "trotz" Ehe Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen, einen Ausgleich schaffen würde. Wie es allerdings zukünftig aussehen wird, wenn die Ehepartner gemeinsame Kinder haben, darüber wird erst die anstehende Gesetzesrevision beim Unterhaltsrecht entscheiden.

 hier geht's zum Beitrag von Katharina Fontana («NZZ» vom 7. Januar 2014)