,

Besuchsübergabe: Mütter in die Pflicht nehmen

Bisher war die Standardregel der Behörden für Besuchsübergaben so, dass Väter ihre Kinder bei den Müttern sowohl abholen als auch zu ihnen zurückbringen mussten. Das ist eine allgemein akzeptierte Beschneidung der ohnehin kurzen Zeit, welche die meisten getrennt lebenden Väter noch mit ihren Kindern verbringen können, insbesondere dann, wenn die Mutter mit den Kindern weggezogen ist. Dass das nicht eine faire Handhabung ist, fand jüngst erstmals auch ein Luzerner Gericht, und verpflichtete eine Kindsmutter, ihre Kinder an den Besuchswochenenden zum Vater zu bringen. Damit folgte es auch kinderpsychologischen Erkenntnissen, wonach wechselweise Übergaben durch beide Eltern auch für die Kinder vorteilhaft sind. Seraina Kobler von der NZZ hat darüber geschrieben.

hier geht's zum Beitrag von Seraina Kobler (NZZ vom 21. Februar 2015)